Der Einsatz der Klangschalen bei Menschen mit Demenz II – „Wo Worte fehlen…Klang als Brücke“

Für alle Menschen, die in Pflege und Demenzbegleitung eine neue, zukunftsweisende Betreuungsform, die durch Gehirnforschung nachgewiesene positive Veränderungen hervorbringt, ausüben möchten.

Klang und Klangmassage können als klingende Kommunikation mit an Demenz erkrankten und/oder bettlägerigen Menschen verstanden werden. Durch Achtsamkeit und Zugang über verbale und nonverbale Kommunikation in Verbindung mit Klangschalen, unter Berücksichtigung von Ressourcen und Biografie sowie das „Andocken“ mittels Gefühl, Subtext und Resonanz, werden in diesem Seminar Methoden vermittelt, Wahrnehmungserfahrungen und angenehmes Körpererleben, Entspannung und Wohlbefinden weiterzugeben. In einem Erlaubnisklima ohne Ängste, Scham, Verletztheit kann so für Menschen mit Demenz und Bettlägerige eine Zeit der Geborgenheit, des Vertrauens sowie der Sicherheit hergestellt und Raum für Förderung und neue positive Erfahrungen erzeugt werden.


Inhalte:

  • Achtsamkeit
  • Zugang und Klang-Kommunikation unter Berücksichtigung von Ressourcen und Biografie
  • „Andocken“ über Gefühle, Subtext und Resonanz
  • Förderung des kinästhetischen/basalen Körperbewusstseins

 

Demenz II
Voraussetzung: Klangmassage I und Demenz I
Dauer: 2 Tage (jeweils So 09.30 – 19.00 Uhr und Mo 09.30 – 17.00 Uhr)
Kosten: CHF 420.00

Nächste Termine

10.05.-11.05.2020 St. Gallen, Rosemarie Bleil

zur Anmeldung