– mit Klangmethoden die Selbstheilungskräfte aktivieren

Die Verknüpfung der Psycho-Neuro-Immunologie mit der Klangarbeit und die Ganzheitlichkeit in der Neurologie.

Aufbauend auf dem Grundwissen des ersten Seminarteils geht es im Aufbauseminar um weitere ganzheitliche Herangehensweisen in der Klangarbeit bei Menschen mit psychosomatischen Beschwerden und neurologischen Diagnosen.

 

Inhalte:

  • Welche psychosomatischen Gesetzmäßigkeiten können wir nutzen, um mit Klang eine wohltuende, lindernde, beruhigende, ausgleichende oder stärkende Stimulanz dem (erkrankten/ wesensverändertem) Nervensystem anzubieten?
  • Wie sind Gedanken, Gefühle, Nerven- und Immunsystem miteinander vernetzt?
  • Welche Rolle spielen neuronale Plastizität, Selbstwirksamkeit und Resilienz für die Wirkung des Klangangebotes?
  • Wie finde ich – mit Worten, zwischen den Zeilen und ohne Worte – heraus, welches Angebot das passende für den jeweiligen Menschen ist?
  • Wo setze ich den Fokus, um dem Menschen mit seinen Symptomen und Befindlichkeiten sowie den persönlichen Erwartungen und dem therapeutischen Ziel gerecht zu werden?
  • Psychosomatischer Kontext von weiteren Diagnosen (Epilepsie, Hirndrucksteigerung, Koma)
  • Klang-Energiearbeit mit Klangschalen und Gong
    · am Körper, im Energiefeld, in Seitenlage
    · als Klangraum, Klanghülle, Klangsäule, Klangreise
    · gezielt für die Energiezentren (Chakren) und
    · mit mentaler Begleitung (Visualisierung, Affirmationen)

Neurologie und Psychosomatik II
Voraussetzung: Klangmassage I – IV und Abschlussseminar und Neurologie und Psychosomatik I
Dauer: 2 Tage (jeweils So 09.30 – 19.00 Uhr und Mo 09.30 – 17.00 Uhr)
Kosten: CHF 420.00

Nächste Termine

22.03. – 23.03.2020 St. Gallen, Angelika Rieckmann

zur Anmeldung